Kiki68

Retentionsphase/Bionator

Hallo liebes Team, hallo an alle,

meine Frage bezieht sich auf die Retentionsphase, die am 19. Juni 06 für mich beginnt. Zur Info hier nun kurz meine KFO-Vorgeschichte:

Alter: 37 Jahre, Diagnose: maxilläre Retrognathie, Kostenübernahme durch meine gesetzl. Krankenkasse

Mai 2004 Beginn der Behandlung (feste Spange OK+UK, Quadhelix)

November 2005 Kiefer-OP (OK-Vorverlagerung)

Juni 2006 Spangenentfernung

Mein KFO hat mir nun für die Retentionszeit einen Bionator empfohlen, um die Kieferstellung zueinander zu optimieren. Um zwischendurch auch mal "gesellschaftsfähig " zu sein, empfiehlt er zusätzlich einen Positioner oder Schiene, z. B. für meine berufliche Tätigkeit.

Um ehrlich zu sein, graut es mir doch ziemlich vor einem solchen "Klotz" im Mund. Zum Einen deshalb, weil ich ja nun nicht mehr zu den jüngsten KFO-Patienten ;) gehöre und zum Anderen im Hinblick auf die Kommunikation mit meinen Kindern, die sich in logopädischer Therapie befinden und dringend meiner Unterstützung bedürfen.

Was raten Sie mir? Wäre eine lose Spange nicht ausreichend ? Ich habe Sorge, dass die Empfehlungen meines KFO nicht auch ein bischen mit seinem Geldbeutel zusammenhängen – wenn ich recht in der Annahme gehe, dass ich die Kosten für die Retention selber tragen muss.

Vielen Dank und lieben Gruß

Kiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hy Kiki68,

habe für meine Retentionsphase auch einen Bionator bekommen, der bei mir aber kleichzeitig noch das knirschen verhindert. Hatte auch erst bedenken weil man damit nicht deutlich sprechen kann, muss ihn aber zum glück nur nachts tragen, und da rede ich ja nicht:-D . Kostenmäßig hat es bei mir gar nix weiter gekostet, das war schon in der Planung mit drin. Frag einfach mal deinen KFO ob der Bionator bzw. der Positioner oder die Schienen extra Kosten und wenn wieviel. Und ob du die dann den ganzen Tag tragen musst. Hatte ganz am anfang mal eine knirscherschiene und mit der hab ich die 1. 3 Wochen auch sehr undeutlich gesprochen, vor allem bei S, SCH, CH.

So gesehen hat hat man bei allen Sachen erstmal schwierigkeiten mit der Aussprache, aber vielleicht hast du Glück und musst dein Gerät nur nachts tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Angsthase,

lieben Dank für Deine Antwort. Ich hoffe, ich werde mich auch so schnell an den Bionator gewöhnen wie Du. Leider reicht es bei mir nicht aus, das Ding nur nachts zu tragen. Für die Zeit, in der ich unter Menschen bin, habe ich ja noch die Schienen.

Alle Gute für Dich und lieben Gruß

Kiki68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden