Antje-sb

Mein Ü40 Zahnspangentagebuch

134 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

da ich seit Anfang Januar ganz viele Themen hier gelesen habe, überall Antworten auf meine Fragen bekam und ich einfach nur froh bin, dass es dieses Forum gibt, möchte ich nun auch meine Zahnspangengeschichte hier preisgeben. Ich hoffe, es bleibt „nur“ bei der Zahnspangengeschichte und ich wechsele nicht irgendwann und gehe zu „Kieferoperationen“, was aber ganz und gar nicht ausgeschlossen ist.

Los gehts mit einigen Fakten:

Anamnese: CMD beidseits

Diagnose:

Oberkiefer: Asymmetrische Kompression des Zahnbogens. Protrusion der Frontzähne. Palatinalkippung des Zahnersatzes im 1 Quatranten. Restlücke 25 ca. 6mm.

Unterkiefer: Kompression des Zahnbogens. Ausgeprägter Engstand der Frontzähne. Alveoläre MLV nach rechts 4mm. Platzmangel für 33, 43. Bukkalstand 44 mit Attachmentverlust.

Bisslage: Vergrößerter Overjet und Overbite. Instabile Interkuspidation durch zentrische Frühkontakte. Bisslage nach Rekonstrukion 2/ PB distal.

Geräte: Multibandapparatur OK Lingual/UK vestibulär. 4 Kortikalisschrauben. 3-3 Retainer. Gnathologischer Positioner.

Über die das ganze Wieso, Weshalb und Warum ich jetzt erst alles machen lasse, habe ich am 12.Januar hier im Forum berichtet („KFO rät zu OP wegen CMD“ und „Neu aber nicht mehr die Jüngste“ )

Nach all den Besprechungen, Röntgenaufnahmen und Abdrücken wurde mir vorletze Woche Dienstag (17.05) ein Zahn im Unterkiefer gezogen und gleich noch zwei Microfüllungen wegen freiliegenden Zahnhälsen. Eigentlich sollten zwei gezogen werden, aber der KF meinte, es gäbe vielleicht noch eine klitzekleine Chance, diesen Zahn doch zu behalten und ziehen kann man ja zur Not immer noch. Da ich eine ziemliche Angst vor Spritzen habe, hab ich mich tierisch aufgeregt, aber wie es meistens so ist – es war nicht schlimm, obwohl ich 6 Einstiche bekam.

Letzen Freitag (26.05) dann bekam ich Brackets für den Unterkiefer. Es handelt sich um Smart Clips. Die Prozedur dauerte ca. eine Stunde. Dann noch Aufbisshöcker und danach bekam ich zunächst nur einen Draht an die hinteren linken Backenzähne über die Lücke zum völlig schiefen Eckzahn. Dieser Eckzahn muss sich erst einmal ein bißchen bewegen, damit die anderen Brackets aktiviert werden können. Diese 3 verdrahteten Zähne merkte ich allerings abends schon sehr, aber es war auszuhalten.

Naja, nun hab ich seit zwei Tagen Metall im Mund und ich muss bisher sagen: es gibt sicherlich Schlimmeres. Ich wachse was das Zeug hält aber meine rechte Backe und meine Lippen sind trotzdem wund. Kamistad-Gel hatte ich mir schon gekauft, aber heute Morgen habe ich mir dann auch noch die Tinktur (Pyravlex) besorgt. Das Essen mit den Aufbisshöckern geht mittlerweile auch ganz gut. Die wunden Stellen machen mir zur Zeit viel mehr zu schaffen. Auch das Reinigen der Brackets hab ich mir schlimmer vorgestellt. Aber bisher ist ja auch nur mein Unterkiefer "in Bearbeitung"

Nächste Woche Mittwoch bekomme ich noch einen weiteren Zahn gezogen und am 10.06. gibt’s für den Oberkiefer die Incognito und zwei Minischrauben (davor hab ich natürlich wieder Angst obwohl das ja wohl auch nicht so schlimm sein soll).

So, das wars mal – ist ja auch wirklich genug :rolleyes:

Bis bald ...

...Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Antje,

interessant deine Zahnspangengeschichte und der Anfang deiner Behandlung, für die ich dir alles Gute wünsche und hoffe, dass du weiter berichtest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Antje!

Willkommen und Glückwunsch zur endgültigen Entscheidung! Nun gibts ja kein Zurück mehr, aber du wirst sehen, trotz mancher Tiefs gehts dahin und du bist dann hoffentlich zufrieden mit dem Ergebnis!

Erst gestern hab ich mich zu einem Damenabend getroffen, und eine meiner Freundinnen sagte: "Seit wann hast denn jetzt schon die Spange- hab ich dich schon so lang nicht gesehen? Also, die Zeit verrinnt (meistens) wie im Flug!

Ansonsten wünsch ich dir einen schönen- halbwegs schmerzfreien- Sonntag! Lg andrea :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

der 4. Tag mit meinen Bracktes war schon ganz ok. Die wunden Stellen verheilen so langsam und ich hab schonmal ein bißchen weniger Wachs auf die "Pflegeteile" gemacht, damit sich meine Lippen mal dran gewöhnen.

Da ich nur einen kleinen Bogen um drei Zähne hab, kann ich über Druckschmerzen kaum jammern.

Mit den Sprechen komm ich mir manchmal bißchen blöd vor, vielleicht auch deshalb, weil ich die vorderen Zähne noch mit Wachs bearbeitet habe und sie somit noch mehr abstehen. Aber ich bin guter Dinge, dass sich das noch ändert.

Glücklicherweise und vielleicht auch dummerweise habe ich gestern noch einen kaputten Zahn entdeckt. Dauernd taten mir im Oberkiefer drei Zähne weh. Letzte Woche bekam ich ein kleines Löchlein gestopft und ich dachte, dass es das nun war - leider aber nicht, es tut immer noch weh. gestern Abend dann hab ich mit dem Vergrößerungsspiegel dann die kleine braune Fuge zwischen den Zähnen gesehen. Nun weiß ich ,wo der Schmerz herkommt. Also werde ich dann am Mittwoch nicht nur einen Zahn gezogen, sondern auch noch gleich zwei (eine war eh schon geplant)Füllungen bekommen.

Wie ist das eigentlich, wenn man Bögen gewechselt bekommt? Ist das dann immer eine Katastrophe oder nur manchmal? :huh:

Kann man da echt zwei drei Tage nur Brei essen? Ich kann es mir noch gar nicht so recht vorstellen ...

Oje, ich ess doch so gerne.

So, das wars dann mal wieder ...

bis denne ...

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heut Abend ist mir beim Abendessen ein Bracket abgegangen. Muss zugeben, dass ich frisches Brot mit Kruste gegessen habe. Naja, nun weiß ich ja, dass man diese Brackets doch nicht sooo doll belasten darf :rolleyes:

Morgen hab ich sowieso einen Gesprächstermin beim KFO und da nehm ich das Teil mit.

Schönen Abend euch allen ...

...Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal wieder,

war beim Zahnarzt und habe noch eine kleine Füllung bekommen (es blieb bei einer Füllung) und einen Backenzahn gezogen bekommen.

Das war nicht sehr schön. Der Backenzahn war mit drei anderen Zähnen im Verbund verkront. Also musste erst einmal dieser Verbund durchtrennt werden. Es waren ganz fiese Geräusche (Durch Keramik und durch Metall). Danach begann dann der Zahnarzt, den Zahn zu ziehen. Es knirschte und knackte ohne Ende und ich hab mich so verkrampft und meine Beine so sehr an mich gezogen, wie es nur ging. Der Arzt meinte, ich solle mich doch etwas lockerer machen, aber es war nicht möglich. :blink:

Naja, und dann war er draussen.

Ein total ätzendes Gefühl war das und ich bin froh, dass ich es überstanden habe.

Und das komsichte an der Sache war noch, dass es ja gar nicht weh getan hat aber man erwartet bei solch einem Gezerre ja in jedem Augenblick einen Schmerz.

Auf der Nachhausefahrt habe ich gleich gekühlt und heut morgen hatte ich rote Kühlflecken an der Backe . War wohl etwas zu viel.

Egal, ich bin froh, dass es vorbei ist und Schmerzen? Hatte ich bis jetzt keine. :rolleyes:

Nächste Woche Freitag gibts Incognito und Minischrauben und dann bin ich erstmal "versorgt".

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Nachdem ich vor 2 Wochen Brackets (Smart Clip) im Unterkiefer bekommen habe (zunächst ist aber nur ein Teil davon aktiv), bekam ich gestern meine Incognito im Oberkiefer plus zwei Minischrauben/Pins/Kortikalisschrauben.

Zunächst die Zahnreinigung, dann kam einer von den Ärzten und betäubte meinen Gaumen jeweils rechts und links. Da ich ziemliche Angst vor den Spritzen hatte, ist der Arzt gaaaanz behutsam mit mir umgegangen, hat mich vorher mit einer Erdbeerbetäubung für Kinder vorbetäubt und dann kamen die Spritzen - und - es tat gar nicht weh :rolleyes:

Dann wieder bißchen warten bis der KFO kam, der mir die Schrauben setzen wollte (vor denen ich natürlich die meiste Angst hatte). Die erste Schraube ging problemlos, bei der zweiten Schraube merkte ich ein Ziehen. Der KFO hörte sofort auf und meinte, dass hier nochmal nachgespritzt werden müsse. Also wieder Spritzen. Aber ich merkte sie zum Glück nicht mehr.

Nach dem Spritzen sollte dann erst mal "schnell" die Incognito gesetzt werden, damit zwischenzeitlich das Betäubungsmittel auch gut wirkt.

Die Incognnito ging aber leider ganz schlecht auf meine Zähne weil ich recht viele Kronen habe und darauf wollte sie nicht so recht halten. 4 Zähne wurden dann einzeln geklebt, was einige Zeit in Anspruch genommen hat.

Was war ich froh, als die ganzen Apparaturen wieder aus meinem Mund heraus waren - überall drückte es.

Da nun wieder einige Zeit vergangen war, bat ich den ZA darum, mich für das Einsetzen der zweiten Schraube doch nochmal nachzuspritzen. Also nochmal gespritzt.

Danach ging dann die Schraube problemlos hinein und ich war glücklich :)

Zum Ende wurde die Incognito noch verdrahtet, im Unterkiefer ein Zahn straff gezogen, Fluorid auf meine freiliegenden Zahnhälse gepinselt und dann bin ich nach 3 Stunden aus der Praxis raus.

Ich war völlig am Ende mit meinen Nerven und hatte Kopfschmerzen ohne Ende. Lag wohl an den vielen Spritzen (hatte schon öfter nach Spritzen Kopfschmerzen)und dem langen Mund aufhalten.

Aber nun bin ich endlich komplett. Abends bin ich mit zwei Schmerztabletten ins Bett und seit heute morgen ist die Welt wieder in Ordnung.

Meine Sprache - naja, die könnte besser sein aber ich bin guter Dinge, dass sich das bald bessert. Die Schrauben merke ich gar nicht. Das Zähneputzen ist noch sehr ungewohnt, weil man eben oben Innen nichts sieht und ich wegen Schrauben etwas vorsichtig bin.

Durch den Bogen ist mein Oberkiefer auf Spannung, sodass die Sache mit dem Essen etwas problematisch ist, aber Tomatensuppe schmeckt ja auch lecker :D

In zwei Wochen muss ich zur Kontrolle.

Liebe Grüße und euch allen schöne Pfingsten

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier mal zwei Bilde meiner Zähne!

Die Minischrauben dienen dazu, die Lücken schnell zu schließen und dass die Backenzähne sich nicht nach vorne stellen. Sie müssen bleiben, wo sie sind. Natürlich kommen an die Minischrauben noch Gummis, die über die Lücken an den vorderen Zähnen befestigt werden. Damit hat mir der KFO aber noch ein bißchen Zeit gelassen :rolleyes:

Bei der nächsten Kontrolle werde ich nochmal genaustens nachfragen, wieso die Incognito hier nicht ausreichend ist und wie lange diese Teile überhaupt drinbleiben müssen. Zum Reden blieb bisher eigentlich wenig Zeit.

Liebe Grüße

Antje

post-7404-0-27570700-1307862955_thumb.jp

post-7404-0-00572800-1307863028_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

seit 5 Tagen habe ich nun die Incognito im Oberkiefer und ich bin sehr zufrieden damit.

Meine Zunge hat sich super an den Zustand gewöhnt. Ab und zu nerven mich die Minischrauben etwas, weil da die Zunge am meisten drüber geht. Aber ich musste bisher noch nirgends Wachs anwenden, weil etwas scheuerte. Das war bei den Bracktes im Unterkiefer ganz anders.

Ein Drahtende hat mir gestern am letzten Backenzahn ins Zahnfleisch gestochen. Das hat mein Mann mir bißchen umgebogen und gut wars.

Und die Sprache? Naja, ehrlich gesagt nuschele ich ganz schön, aber das ist mir egal. Ich rede einfach drauf los. Ich denke und das liest man ja hier im Forum ständig, dass sich die Sprache in jedem Fall noch bessert. Wenn ich mich anstrenge und ganz langsam rede, dann gehts.

Mit dem Essen bin ich noch vorsichtig weil ich wegen den Aufbisshöckern sowieso nur auf zwei Backenzähnen Kontakt habe und meine Frontzähne haben ziemliche Spannung. Heute gibts Frikadellen mit Kartoffelbrei.

Alles in allem ist es auszuhalten un ich bin froh, diesen Schritt gewagt zu haben.

Bis denne ...

...Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

seit 5 Tagen habe ich nun die Incognito im Oberkiefer und ich bin sehr zufrieden damit.

Meine Zunge hat sich super an den Zustand gewöhnt. Ab und zu nerven mich die Minischrauben etwas, weil da die Zunge am meisten drüber geht. Aber ich musste bisher noch nirgends Wachs anwenden, weil etwas scheuerte. Das war bei den Bracktes im Unterkiefer ganz anders.

Ein Drahtende hat mir gestern am letzten Backenzahn ins Zahnfleisch gestochen. Das hat mein Mann mir bißchen umgebogen und gut wars.

Und die Sprache? Naja, ehrlich gesagt nuschele ich ganz schön, aber das ist mir egal. Ich rede einfach drauf los. Ich denke und das liest man ja hier im Forum ständig, dass sich die Sprache in jedem Fall noch bessert. Wenn ich mich anstrenge und ganz langsam rede, dann gehts.

Mit dem Essen bin ich noch vorsichtig weil ich wegen den Aufbisshöckern sowieso nur auf zwei Backenzähnen Kontakt habe und meine Frontzähne haben ziemliche Spannung. Heute gibts Frikadellen mit Kartoffelbrei.

Alles in allem ist es auszuhalten un ich bin froh, diesen Schritt gewagt zu haben.

Bis denne ...

...Antje

Hey Antje,

ich wünsche Dir alles Gute mit der Lingualspange im Oberkiefer :) Hast Du Dich denn in den letzten 2 Tagen noch etwas besser daran gewöhnt? Ist die Sprache schon etwas besser geworden? Und hast Du Schmerzen / Druckempfinden oder hält sich das in Grenzen?

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Dich weiter gut dran gewöhnst :)

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

nach einer Woche Incognito und drei Wochen Smart Clip (davon nur 3 Zähne wirklich aktiviert) hier kurz ein Lagebericht:

Unterkiefer: Gestern hab ich bei der Reinigung mit der Zahnseide gemerkt, dass ich zwischen meinem völlig schräg stehenden Zahn viel besser durchkomme. Das hab ich dann gleich genauer untersucht und festgestellt, dass sich der Zahn bewegt hat. Juhuuuu, es hat sich was getan :)

Ansonsten nervt mich ein Bracket, das durch einen viel zu weit abstehenden Zahn natürlich ständig in die Wange bohrt. Jeden zweiten Tag muss ich bißchen Wachs drauf machen, damit die Wange nicht allzu wund wird.

Sonst ist mein Unterkiefer soweit ok.

Oberkiefer: Seit einer Woche nun mit Incognito und zwei Minischrauben versehen. Bis auf eine kleine wunde Stelle an der Zunge (auch da habe ich Wachs draufgetan und die Zunge mit Tinktur bestrichen)hatte ich bisher mit Reibungen oder Schwellungen an der Zunge keine Probleme.

Meine Frontzähne sind absolut nicht belastbar, weil sie einen ordentlichen Druck aufweisen. Vielleicht liegt das auch an dem "Bombenkleber" den der KFO bei mir nehmen musste, weil meine Frontzähne alle überkront sind und der erste Klebeversuch nicht funktionierte :huh: Im Prinzip ist das aber auch nicht schlimm, weil ich durch zwei Aufbisshöcker sowieso keinen Aufbiss habe.

Die Minischrauben reiben ab und zu bißchen an der Zunge aber ist nicht weiter schlimm.

Die Sprache ist nicht optimal aber ich merke schon, dass es besser wird und ich kann damit wirklich leben - es gibt Dinge, die mehr nerven - nämlich - das Essen!

Dadurch, dass ich zwei Aufbisshöcker habe, kann ich schlecht kauen. Nudeln gehen fast gar nicht, weil sie einfach durch die Zähne rutschen. Entweder brauch ich feste Nahrung oder eben breiige Nahrung. Gestern Abend hatte ich eine Pilzpfanne mit Nudeln, das ging gar nicht. Nach einiger Zeit hatte ich keine Lust mehr zum Essen und nahm mir noch einen "Paula Kuh"-Pudding von meinem Sohn. Da ich nicht sehr viel wiege und mittlerweile 3 Kilo abgenommen habe, muss ich echt sehen, dass ich gehaltvolle Nahrung zu mir nehme.

Heute Mittag backe ich eine Erdbeer Bisquit Rolle mit viel Sahne - hmmmmm :lol:

Und weil ich auch nicht abbeißen kann, vermisse ich meine Brötchen am Samstag und Sonntag morgen :( Aber ich bleib am Ball und versuche es immer wieder neu!

Die Reinigung der Zahnspangen finde ich nicht besonders schlimm. Ich benutze morgens eine Zahncreme für schmerzempfindliche Zähne, mittags eine normale Zahncreme und abens wieder die für emfpindliche Zähne. Soweit es geht, putze ich mit der elektrischen Zahnbürste, den Rest (falls druckempfindlich) putze ich mit der Meridol Zahnbürste für emfpindliche Zähne. Dann noch Zahnseide und Mundwasser ud Elmex für die Zahnhälse. Trotz allem finde ich, dass sich die Zähneputzerei echt in Grenzen hält und durchaus zu bewältigen ist - auch unterwegs.

Trotz kleiner Wehwechen hier und da bin ich froh, die Behandlung angefangen zu haben und über den Zahn, der sich bewegt hat, freue ich mich riesig.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Antje,

ich finde es super beeindruckend, dass Du die Behandlung aufgenommen hast. Offenbar gab es ja einige Höhen und Tiefen und Du scheinst tatsächlich etwas vom Pech verfolgt zu sein. Ich freue mich, dass Du nun so positiv klingst und Dich gut an Deine Zahnspange im Oberkiefer gewöhnst. Ich wünsche Dir, dass Deine Zähne in Kürze weniger druckempfindlich werden. Ich wette, dass Du in ein paar Tagen nicht mal mehr merkst, dass die Zahnspange da ist. Das Schlimmste - die ganze Zahnzieherei etc. - scheinst Du ja überstanden zu haben.

Viele Grüße

Kathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathrin,

hallo Forumsmitglieder,

ja, die Sache mit dem Zähneziehen ist erst mal vorbei und im Nachhinein war es ja auch gar nicht so super schlimm. Die Druckempfindlichkeit nimmt so gaaaanz langsam ab aber an Abbeißen ist dennoch nicht zu denken. In zwei Wochen ist Kontrolltermin und da ist es sowieso wieder vorbei überhaupt daran zu denken, mal etwas Abbeißen zu können.

Aber mittlerweile ist es ok und ich bin vollauf zufrieden. Ich esse jetzt auch alles, was mein kleinschneiden kann. Pommes, Brot mit Kruste, Spargel (Reinigung danach dauert ewig, aber es ist es wert), Salat, Kirschen, Fleisch und meine Brötchen (halt schön kleingeschnitten)und das mit nur zwei Zahnkontakten :D

Gestern hatte ich an der Zunge eine kleine wunde Stelle. Hab dann das Bracket mit Silikon zugeschmiert (bekam ich von der Praxis - es soll besser sein, als Wachs) und die Zunge mit Pyralvex eingepinselt und heute gehts schon wieder.

Ich denke mal, solche kleinen wunden Stellen werden immer mal wieder vorkommen, aber dafür gibts ja Wachs und Silikon und gute Tinkturen.

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Antje,

schön hier jemandem aus dem gleichen Jahrgang zu treffen ;-)

Ich trage seit 2 Wochen Damon Clear Brackets im OK+UK und muss sagen, die ersten 2 Wochen waren

recht hart. Nacheinander waren alle Zähne mal mehr oder weniger empfindlich, insbesondere beim

Kauen oder Zähneputzen. Seit ein paar Tagen ist aber Ruhe und es ist schön zu sehen, dass der erste

Draht schon seinen Dienst tut (der KFO komnnte schon ein Pieks-Ende abschneiden) :-))

Ums Zähneziehen bin ich en Glück herumgekommen.

Ich wünsche dir alles Gute für den weiteren Behandlungsverlauf

LG, Annette

PS: habe auch schon 3 kg abgenommen, freue mich aber darüber!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues Update:

Nachdem wir am letzten Sonntag von unserem einwöchigen Spanien Urlaub zurückgekommen sind, durfte ich heute beim KFO zu einem Kontrolltermin antanzen:

zunächst zum Urlaub (es war sooo schön aber darum gehts ja hier nicht :rolleyes: )

Die Urlaubswoche mit Zahnspange wa ok. Es gibt ja überall die Möglichkeiten, mal kurz auf Toilette zu gehen, auch wenn die Toiletten in Spanien nicht immer super sind, ein Waschbecken reicht ja aus). Manchmal fühlte ich mich auch schon sauber indem ich nur ein paarmal mit Wasser ordentlich meine Zähne durchgespült habe.

Die Sache mit dem Essen war dann leider nicht so super dolle, aber dennoch machbar. Da ich noch immer nur mit zwei (bzw. 4) Zähnen Kontakt habe und nichts abbeißen kann, musste ich bei manchen Gerichten am Hotelbüfett passen. Da ich ein Feischfresser bin und das Fleisch oft für mich zu hart war, bin ich auf Fisch umgestiegen. Auf diese Weise hab ich doch sehr leckeren Fisch gegessen, den ich zu Nicht-Spangen-Zeiten sicherlich nicht gegessen hätte. Und der Nachtisch? Herrlich - alles super weich, Küchlein, Cremes, Eis - hat prima geklappt :rolleyes:

Ach ja, meine Zunge hatte eine Blase, die ziemlich brannte und mir noch ein wenig mehr Sprachschwierigkeiten bescherte. Nun ist sie wieder weg, dank Silikon und Pyralvex-Tinktur. ;)

Und dann heute der erste Kontrolltermin meiner Incognito im Oberkiefer:

Der KFO meinte, alles wäre super, die Zähne sind gut geputzt, die Minischrauben sitzen bombenfest im Kiefer und nun sollten die Minischrauben mit Gummis versehen werden, damit die Zähne noch zusätzlich nach hinten verschoben werden könnten. Kein neuer Bogen, weil ich erst seit 3 Wochen die Incognito habe. Soweit so gut. Dann hat der angehende KFO der die weitere Prozedur übernehmen sollte festgestellt, dass der Bogen gebrochen ist. Also kam wieder der "alte" KFO und meinte, es wäre nicht sehr sinnvoll den gebrochenen Bogen einzuschicken und zwei Wochen zu warten, bis er wieder eingesetzt werden kann, bis dahin wäre ich wieder auf dem Nullpunkt angelangt- Also kam der 2. Bogen an die Reihe.

Das Einsetzen hat gut geklappt allerdings sagte der KFO, dass ich eigentlich aufgrund meines Stoffewechsels und meinem Organismus noch etwa hätte zwei Wochen den ersten Bogen tragen müssen. Ist nun halt anders gekommen und ich müsste mich eben auch ordentlichen Druck auf den Zähnen einstellen, aber schließlich soll sich ja was bewegen.

Nun gut, warten wir ab, was kommt. Bis jetzt ist noch alles einigermaßem im Lot. Ich spüre zwar den Druck, aber nur wenn ich die Zähne fest aufeinander beiße.

Mein Unterkiefer ist noch immer nicht voll verdrahtet aber voll mit Bracktes, was ich ziemlich doof finde, weil ein Bracket eben so weit absteht, dass ich mir dauernd die Backe aufscheuere.

Der verdrahtete Teil wurde neu gespannt, sodass sich der eine Zahn (siehe mein Miniaturbild oben) weiter aufstellen kann. Erst dann kommen die anderen Zähne dran.

Meine Aussprache hat sich noch etwas gebessert, aber voll zufrieden bin ich immer noch nicht. Da erst 3 Wochen nach Einsetzten der Incognito vorbei sind, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es besser wird.

In vier Wochen ist der nächste Kontrolltermin ... mal sehen, was sich bis dann getan hat.

Viele Grüße und sorry, dass es schon wieder so lange geworden ist :rolleyes:

Antje

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Antje,

das ging aber flott mit dem ersten Bogenwechsel. Wieso muss bei Incognito der kaputte Bogen eingeschickt werden?

Werden die Bögen speziell für jeden Patienten gefertigt?

Ich hoffe, die nächsten Tage halten sich die Schmerzen in Grenzen.

Ich bin inzwischen in Woche 4 mit Spange angelangt und es ist komisch, ich vergesse manchmal, dass sie im Mund ist.

Außer beim Essen natürlich. Bis zum nächsten KFO-Termin habe ich noch 3 Wochen, mal sehen was dann kommt.

Du fragtest mal nach Entspannungsübungen. Schau' mal nach diesem Buch:

Entspannungstraining für Kiefer, Nacken, Schultern

Heike Höfler, Trias Verlag

Mir haben, neben der Physiotherapie, einige Übungen daraus sehr gut bei meinen CMD-Problemen geholfen.

LG, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

heute gibt es nochmal ein Update, weil ich ja vor 4 Tagen einen frühzeitigen Bogenwechsel hatte.

Bis heute warte ich auf die großen Spannungsschmerzen :) Es ist nichts passiert. Lediglich abends ein bißchen Druckgefühl an den Zähnen ,die genau neben den Lücken stehen, aber ansonsten alles top :D

Ich glaube, es liegt echt an den beiden Aufbisshöckern, die ich habe, da ist der Zahnkontakt zu den anderen Zähnen sowieso nicht gegeben. Meine Frontzähne sind nach wie vor nicht zu gebrauchem, also macht mir auch der zusätzliche Druck nichts aus.

Die Sache mit dem Essen macht mir auch keine Probleme, muss nur alles kleinschneiden und dann wird alles gefuttert ;)

Ein kleines Drähtchen hat mir noch in die Zunge gepiekst, das hab ich gestern beim KFO abschleifen lassen und das wars.

Kontrolltermin in 4 Wochen.

Ich bin momentan super froh, dass ich eine Zahnspange trage. :D

@BeNice: Danke für den Buchtitel - ich werde mal googeln, ob ich dieses Buch irgendwo günstig kaufen kann. Und zum Bogenwechsel: bei der Incognito werden die Bögen extra für den Patienten gefertigt. Wenn ein Bogen kaputt geht, muss er neu bestellt werden. In meinem Fall bin ich nun froh, dass der neue Bogen schon früher reingekommen ist. Natürlich hoffe ich ,dass mir nicht noch einmal ein Bogen bricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal wieder,

zur Zeit bin ich ein wenig ungeduldig - denn - der schiefe Eckzahn im Unterkiefer (siehe Bild weiter oben) will sich einfach nicht viel bewegen. Und erst, wenn dieser Zahn fast gerade steht, werden die restlichen schiefen Zähne im UK "aufgeräumt" :huh: . Ich hab schon seit dem 26.05. die Brackets im UK kleben, die nur zur Deko da sind und mir von Zeit zu Zeit die Lippen aufscheuern. Der Zahn hat sich nur minimal bewegt. Ich glaube, ich muss beim nächsten Kontrolltermin etwas mehr nachziehen lassen. Liegt vielleicht auch an mir, weil ich schon zu früh zum KFO sage, dass Druck beim Spannen da ist.

Eine gute Nachricht gibt es allerdings: Der Eckzahn im OK (Incognito) hat sich sichtlich vom Engstand getrennt. Das macht Laune :rolleyes:

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute mal eine Jammerinfo (ich hoffe, es werden nicht allzuviele :blink: )

jede Woche habe ich ich irgendwo im Mund eine wunde Stelle.

Zurzeit sind es sogar zwei. Eine unten an der Lippe, eine kleine Blase oben rechts an der Zunge. Es ist so doof :angry: Natürlich gehen die auch wieder weg, aber es nervt mich total.

Mein Zahn im Unterkiefer hat sich endlich ein bichen bewegt und ich hoffe, dass die Lücke ausreichend ist, um endlich auch unten in die "Deko Brackets" mal Bögen einzuspanngen.

Meine Incognito "Auschschprache" ist noch immer "nischt" besser geworden und ich denke, dass das nun auch so bleibt.

Gestern traf ich eine Freundin, die ich auch letzte Woche Freitag getroffen habe. Sie meinte "Heute sprichst du aber besser als letzten Freitag".

Heisst also, ich spreche nicht gut, aber manchmal ein bißchen besser?! :angry:

Einige meiner Frontzähne drücken sich nach hinten - so soll es auch sein, aber da stehen die Brackets vom Unterkiefer im Weg! Hoffentlich machen die mir meine Aufbisshöcker jetzt nicht noch höher! Och Menno :unsure:

Nächste Woche Dienstag habe ich Kontrolltermin, mal sehen, was der KFO sagt. Sicher bekomme ich dann im OK noch die Gummis eingehängt, wofür ich die Schrauben in den Gaumen gebohrt bekam- da kann ich dann gar nichts mehr sprechen :angry:

Sorry Leute, musste mal sein.

Bisher war ich ja total happy mit meiner Spange - ach, das wird schon wieder :)

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Antje!

Ich wollte dir einfach mal ein Lob aussprechen:) Wenn ich mir so deine Berichte durchlese muss ich schmunzeln. Sie sind einfach witzig und man kann so richtig mit dir mitfühlen.

Weiter so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Angsthäschen,

danke für die "Blumen" :93:

Sobald es was Neues - was wirklich Neues (wunde Stellen links oder rechts, oben oder unten- wen interessiert das?) - gibt, melde ich mich wieder :rolleyes:

Bis dahin ...

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Antje,

jetzt bloß nicht den Kopf hängen lassen, das wird schon wieder :-) Meine Lieblingsapothekerin hat mir aus eigener Erfahrung den Tipp gegeben,

bei Aphten und wunden Stellen im Mund Salviothymol auf ein Wattestäbchen zu geben und dann direkt auf die Stelle. Das tut zwar ziemlich weh,

aber nach 1-2 Tagen und mehrmaliger Anwendung heilt es bei mi spontan ab.

Das mit der Aussprache ist natürlich total doof. Ich hatte das auch befürchtet und mich deswegen (und auch wegen der Mehrkosten) gegen

Incognito und für Damon clear entschieden. Ich drück Dir die Daumen, dass es bald besser wird.

Mir steht heute die erste Nacht mit Gummis bevor, denn ich habe heute Kobayashis von 33 - 43 bekommen incl. einer Verblockung. Da darf ich

dann jede Nacht Gummis zu den 16 und 26 spannen. Beim Üben hat das schon ganz schön gespannt. Naja, wenigstens bn ich de blöde Gummi-Powerkette

los, (hihi meine Zähne haben in einer Woche das gemacht, wofür 6 Wochen angesetzt waren) und kann wieder hemmungslos in Tomtatensuppe und Currygerichten schwelgen ;-)

Kopf hoch!!!

Alles Gute, Annette

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Antje,

Kopf hoch, auch diese Depri-Phase geht vorbei und spätestens schaut die Spangenwelt wieder anders aus.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich immer mal wieder ein paar "Tief-Tage" hatte, wo das Ding genervt hat, weil ich ne Wunde Stelle hatte, weil mich das Essen genervt hat, weil mich das Sprechen genervt hat, weil ...., weil ....

ABER sowas geht relativ schnell wieder vorbei ... das allerbeste Mittel ist ganz viel Ablenkung, Shoppen, Essengehen, etc. hat bei mir echt immer super geholfen, denn da vergisst man alles viel schneller ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ABER sowas geht relativ schnell wieder vorbei ... das allerbeste Mittel ist ganz viel Ablenkung, Shoppen, Essengehen, etc. hat bei mir echt immer super geholfen, denn da vergisst man alles viel schneller ;-)

So man kann, vor allem essen/gehen. Übrigens, am schnellsten gegen Aphten uä hilft Ätzen durch den ZA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden