Sunflower87

Dann stell ich mich mal vor

Hallo,

ich bin gestern Abend über dieses Forum gestolpert und nach einigem Querlesen wollte ich mich nun mal vorstellen. Ich bin 23 und habe leider eine Fehlstellung im Unterkiefer, die eine Umstellungsosteotomie erforderlich macht (UK soll dabei nach hinten und OK nach vorne verlagert werden). Ich habe nun seit Montag meine feste Zahnspange (Lingualbrackets) und hoffe, dass ich im Winter die OP durchführen lassen kann.

Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich mich zu der OP durchringen konnte, aber es sprachen dann letztendlich doch zu viele Aspekte dafür. Zum einen natürlich das Aussehen (die Schneidezähne im UK stehen bei mir zwar nur ca. 2mm vor denen des OK, aber man sieht das natürlich trotzdem), zudem knackt mein Kiefergelenk seit einigen Jahren schon beim Kauen bzw. öffnen des Mundes, einige Zähne sind schon relativ stark abgenutzt durch die Fehlbelastung und nicht zuletzt die Beschwerden durch Muskelverspannungen.

Ich hoffe hier in diesem Forum noch viele hilfreiche Tipps aufzuschnappen und vielleicht kann ich dann in einem Jahr oder so auch einen tollen Erfahrungsbericht hier reinschreiben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

halli hallo :)

ich werde mich auch bald operieren lassen müssen =\

Viel Erfolg bei deiner Behandlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlich Willkommen Sunflower87!

Ich denke mit der langen Dauer der Entscheidung bist Du nicht allein, - bei mir hat's auch sehr lange gedauert und ich weiß jetzt immer noch nicht, ob es das Richtige ist, was ich mir da antun will, aber die Aspekte, die Du aufgezählt hast, kenne ich zu gut, selbst wenn bei mir die umgekehrte Fehlstellung der Fall ist.

Ich wünsche Dir viel Mut und Erfolg bei der Behandlung!

& ich bin mir sicher, Du wirst hier im Forum viele Tipps aufschnappen können, viel Spaß dabei! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sunflower,

mich hat das selbe Schicksal ereilt :) Ich werde am 17. Juni meine Zahnspange bekommen, aber anders als Du Damonbrackets. Ich bin schon gespannt. Wie sind denn bei Dir die ersten Tage verlaufen? Wie war die Eingewöhnung?

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

also die ersten Tage waren schon unangenehm, weil zum einen natürlich die Zähne alle weh taten durch den Zug der Zahnspange. Ich konnte 2-3 Tage lang nur relativ weiche Sachen essen und abbeißen ging gar nicht, aber jetzt nach gut einer Woche tun die Zähne nicht mehr weh. Dadurch, dass die Brackets innen liegen war auch die Zunge total wund, aber das hat sich inzwischen auch wieder gelegt, sodass ich wieder normal essen kann.

Leider habe ich noch so ein bisschen Probleme beim Sprechen, weil die Brackets der Zunge etwas den Platz wegnehmen, sodass ich z.B. S-Laute oder Sch nicht so aussprechen kann wie vorher ohne die Brackets. Hier im Forum meinte jemand, das würde sich evtl. mit der Zeit noch verbessern, ich hoffe mal...

Aber ich denke mir jetzt auch einfach Augen zu und durch. Dann tut es eben mal ein paar Tage weh (von der OP mal ganz zu schweigen...) oder meine Sprache hört sich halt mal etwas anders an, dafür hab ich dann aber hoffentlich nach der OP weniger Probleme mit der Fehlstellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

also die ersten Tage waren schon unangenehm, weil zum einen natürlich die Zähne alle weh taten durch den Zug der Zahnspange. Ich konnte 2-3 Tage lang nur relativ weiche Sachen essen und abbeißen ging gar nicht, aber jetzt nach gut einer Woche tun die Zähne nicht mehr weh. Dadurch, dass die Brackets innen liegen war auch die Zunge total wund, aber das hat sich inzwischen auch wieder gelegt, sodass ich wieder normal essen kann.

Leider habe ich noch so ein bisschen Probleme beim Sprechen, weil die Brackets der Zunge etwas den Platz wegnehmen, sodass ich z.B. S-Laute oder Sch nicht so aussprechen kann wie vorher ohne die Brackets. Hier im Forum meinte jemand, das würde sich evtl. mit der Zeit noch verbessern, ich hoffe mal...

Aber ich denke mir jetzt auch einfach Augen zu und durch. Dann tut es eben mal ein paar Tage weh (von der OP mal ganz zu schweigen...) oder meine Sprache hört sich halt mal etwas anders an, dafür hab ich dann aber hoffentlich nach der OP weniger Probleme mit der Fehlstellung.

Hallo Sunflower,

oje, das hört sich schon nach einiger Umstellung an. Ich bin mal echt gespannt, wie das wird. Eigentlich schwierig vorstellbar, dass das so krass ist. Andererseits - wenn man mal überlegt, dass sogar ein kleiner Pickel im Mund unangenehm wirkt... Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass das mit dem Sprechen noch sehr viel besser wird. Ich vermute mal, dass das mit normalen Brackets eher nicht der Fall ist, oder hat man auch dort erst einmal eine Umgewöhnungsphase? Im Internet habe ich mittlerweile Meinungen bzw. Erfahrungen gefunden, die beides sagen - wahrscheinlich kann man gar nicht wirklich vorhersagen, wie das bei mir sein wird. Ich bin mal echt gespannt, aber ich genieße auch noch die verbleibenden 16 Tage ohne Spange. Danach werden es erstmal voraussichtlich 2 Jahre mit Zahnspange...

Ich habe mir auch gesagt, dass ich das jetzt mache, egal, ob das nicht schön ist und vielleicht unangenehm. Später schlechte (oder deswegen keine) Zähne zu haben, ist sicher unangenehmer. Und bei Dir sieht man das ganze dann auch nicht - mir wäre das aber ehrlichgesagt etwas zu teuer gewesen :unsure:

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte als Jugendliche auch ganz normale Brackets (also außen an den Zähnen), da hatte ich mit dem Sprechen keinerlei Probleme.

Das ist auch eigentlich das einzige, was mich momentan stört. Vom Aussehen her sind die Lingualbrackets natürlich top, weil man sie kaum sieht und die Schmerzen ertrage ich dann eben ein paar Tage, das ist alles nicht so wild. Nur eben das veränderte Sprechen nervt schon, weil mir persönlich Sprachfehler anderer Leute immer sehr stark auffallen und ich es ganz fürchterlich finde, dass ich nun selber so einen "Sprachfehler" habe, wobei es bei mir ja kein richtiges Lispeln oder so ist, aber im Vergleich zu ohne Brackets eben schon anders.

Ich muss gestehen ich weiß gar nicht so genau, was die Lingualbrackets im Vergleich zu normalen kosten. Ich habe das Glück privat versichert zu sein und die übernehmen alle Kosten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das mit dem Sprechen wird sicherlich besser :) Das liest man eigentlich überall. Und mit Deiner Versicherung machst Du mich natürlich etwas neidisch :) Aber ich habe mich schon damit abgefunden, normale Brackets zu tragen. Ich freue mich sogar drauf, am liebsten hätte ich, dass es jetzt losgeht. Auf die Spange zu warten und nicht genau zu wissen, was mich erwartet, finde ich momentan schwieriger als wenn ich Zahnschmerzen hätte :) Naja, okay. Ich will nicht zu laut "jammern" - am Ende kriege ich jetzt auch noch Zahnschmerzen :)

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das war bei mir aber auch so! Ich wollte dann irgendwann auch nur noch, dass es endlich losgeht mit der Zahnspange, damit ich weiß, woran ich bin. Diese Ungewissheit vorher war viel nerviger. Jetzt hab ich die Brackets und weiß, dass ich damit gut das nächste Jahr oder evtl. auch länger leben kann. Kann es irgendwie kaum noch erwarten bis zur OP, obwohl ich natürlich auch total Angst davor habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden