kieferschizm

Neuvorstellung Bimaxler in Wien

Here we go...

Eckdaten: Christian, 30 Jahre, Selbstständig, Niederösterreich

Krankengeschichte: Ich laboriere seit einer gefühlten Ewigkeit an einem obstruktiven Schlafapnoe. Mir wäre es ja ziemlich Wurst, allerdings haben meine Partnerinnen in der Vergangenheit immer darauf gedrängt, etwas zu unternehmen. Nach langem Hin- und Her und etlichen HNO-Aufsuchungen (bei der ersten Ärztin habe ich zwei Jahre auf einen Termin im Schlaflabor gewartet...) erst Mal die Mandeln rausnehmen lassen. Trotz der Versprechungen einer "völlig neuen Lebensqualität" hat sich nichts verbessert. Also nach einem Jahr der "Abheilungsphase" auf zum nächsten HNO, wieder Schlaflabor, mittelgradiges Apnoe diagnostiziert. Da wurde mir bewusst, dass das Ganze meiner Gesundheit nicht unbedingt zuträglich ist und ich eventuell doch nicht vor habe, in den kommenden Jahren an einem Herzinfarkt dahinzuraffen.

Hier habe ich zum ersten Mal von der Möglichkeit einer Bimax-OP erfahren - was ja erst Mal für die Ästhetik gar nicht so unsympathisch klingt, da ich mit einem klassischen Fliehkinn gesegnet bin, dass nur von einem Goatie versteckt wird. Klang mir aber alles in allem ziemlich aufwendig, also habe ich es erstmal mit einer Laserbehandlung im Rachen und Zungengrund versucht. Sehr spannend, ziemlich qualvoll (14 Spritzen in den Hals bekommen...), vergleichsweise teuer und müßte für anhaltenden Erfolg 4-5 Mal und danach jährlich wiederholt werden.

Also dann doch mal das AKH in Wien konsultiert, allesamt sehr nette und kompetent wirkende Ärzte. Seit dem zieht sich das Prozedere dahin...Kieferchirurg, Röngten, Zahnärzte. Gestern habe ich den ersten Milestone hinter mich gebracht, wunderbare Keramik-Kunst mit Verdrahtung auf den Oberkiefer-Zähnen. Nächste Stationen: 1. Juli die drei verbleibenden Weisheitszähne bei einer OP im AKH raus (Wurzeln liegen tief und dämlich), am 1. August kommt die untere Zahnreihe mit der Zahnspange dran. Danach ordentlich reinarbeiten, damit ich mir den Luxus von 6 Wochen ohne Einkommen leisten kann - und in der ersten oder zweiten Jännerwoche 2012 soll es dann soweit sein.

Stay tuned,

Christian

Danksagung: Großartiges Forum, sehr lesenswerte Erfahrungsberichte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Christian,

herzlich willkommen :) Ich kann gut verstehen, dass Du etwas gegen die Schlafapnoe machen möchtest. Finde ich super! Das klingt ja alles bei Dir so als wärst Du sehr motiviert, die ganze Behandlung anzugehen. Das freut mich.

Seit gestern trägst Du oben die Keramikbrackets? Herzlich willkommen im Club der Neuspangenträger :) Ich habe meine Brackets am Montag, also vor 4 Tagen, bekommen (allerdings oben und unten direkt auf einmal). Ich gewöhne mich noch dran, aber es geht in großen Schritten vorwärts. Toast kann ich mittlerweile essen, es wird immer mehr, was möglich ist :) Wie geht es Dir denn mit der neuen Zahnspange?

Liebe Grüße

Anna

PS.: Ja, das Forum ist super! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Anna,

danke für den warmen Empfang! Meine Motivation war bisher eher leidlich vorhanden, dieses ewige Rumgerenne zwischen verschiedenen Ärzten - gerade, wenn man doch endlich mal nichts zu arbeiten hätte. Aber ich schätze, das Einpflegen der Spange gestern war so eine Art "Point of no Return" für mich...

Scheint eine größere Sache zu sein, wenn man beide Spangen auf ein Mal eingepflanzt bekommt - ich habe eigentlich nicht mal die Spur einer Beschwerde. Klar, über Rippchen hab ich mich noch nicht getraut, aber deinen beispielhaften Toast hab ich mir bereits gestern gegönnt - nervig, dass die Hälfte davon nie die Mageninnenwand erreichen wird - meine Zahnbürste hatte definitiv mehr davon.

Ist natürlich sehr gewöhnungsbedürftig, mit einer Menge an Fremdkörpern im Mund rumzulaufen...aber ich geh davon aus, dass man irgendwann damit zurechtkommt und nicht mehr daran denkt. Mal sehen, ob ich noch so locker bin, wenn die zweite Reihe drinsteckt :D

Weshalb musst du die Schneeketten mitten im Sommer tragen, auch was Nettes, Operatives in Aussicht?

Lg Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian :)

Ja, ich kann gut verstehen, dass das Einsetzen der Spange im Oberkiefer ein Point of no Return ist. Vor allem, wenn Du die ersten Tage damit einmal überstanden hast :)

Dass mir die Brackets schon in beiden Kiefern geklebt worden sind, finde ich eigentlich positiv. So habe ich nur einmal die Umgewöhnung. Klar, es ist noch immer komisch, wird aber mit jedem Tag deutlich besser. Und mal ehrlich... Meine Schüler schaffen das auch :) Ich freue mich schon, wenn ich in Kürze die Schmerzen dann hoffentlich überstanden habe :) Ich denke auch, dass man sich an das Fremdmetall gewöhnt :lol: Ich kann es noch gelassen nehmen, obwohl schon beide Kiefer dran sind :) Insofern: Mach Dir keine Sorgen. Das schaffst Du :)

Bei mir wird in 1 Jahr eine OP kommen, genau. Ich habe eine leichte Progenie und einen Kreuzbiss. Der Kreuzbiss wird zunächst ausgeformt und dann kommt die OP. Danach werde ich nochmal ca. 1 Jahr mit Zahnspange durch die Weltgeschichte laufen. :)

Und Du hast echt keine Schmerzen oder Druck auf den Zähnen?

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Anna,

wenn ich das so alles lese (auch aus anderen Beiträgen) habe ich es mit der Dauer ja noch richtig gut erwischt. Meiner Kieferchirurg meinte, man könnte bei mir bereits 3 Monate nach dem Einsetzen der Spangen die Operation angehen - was sich nur bei mir leider beruflich nicht ausgeht. Insgesamt komm ich auch auf "nur" ein Jahr mit dem Keramikschmuck. Druck ist natürlich schon da, aber sowas wie Schmerzen hab ich eigentlich nur beim Zähneputzen und Kauen auf der rechten Backe.

Aber jetzt konzentrier ich mich mal auf das nächste Highlight, unter Vollnarkose die Weisheitszähne rausstemmen lassen :) Hab mir vorsorglich zehn Tage freigenommen...

Lg, Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Christian,

das klingt doch super :) Sei froh! Und das mit den Weisheitszähnen überstehst Du - ich hatte nicht mal eine Vollnarkose :) Und ich hatte aber auch sehr viel weniger als 10 Tage Beschwerden :) Wann werden die denn entfernt?

Liebe Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr :-)

Möchte mich hier als Bimaxlerin aus Wien auch dranhängen.

Hab heute meine fixe Zahnspange im OK und UK bekommen und Anfang nächsten Jahres kann lt. KFO schon operiert werden.

Werde im SMZ Ost von Dr. Watzke operiert.

Hab vorhin versucht was zu essen, aber so ganz funktioniert die Nahrungsaufnahme noch nicht. Muss mich erst an die Verdrahtung gewöhnen.

Die Weisheitszähne müssen bei mir auch raus, hab im Patienteninformationsblatt gelesen, dass das bei Operationen im UK besser ist, da dann erfahrungsgemäß der Nerv nicht so leidet.

Am Montag werd ich mal mit meiner Zahnärztin besprechen wann sie raus sollen.

glg, Haley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Haley,

willkommen im Kreise der "Neuträger" :)

Von Dr. Watzke gibts hier im Forum ja Einiges zu lesen, scheint eine sichere Bank im kieferchirurgischen Segment zu sein. Ich hadere momentan ein wenig mit mir selbst, ob ich die OP nicht doch auf Oktober vorverlegen soll...einfach, damit ichs hinter mir hab.

Nach der Weisheitszahn-Geschichte am 1. Juli (@Anna) hab ich ohnehin ein Meeting mit meinem zuständigen Schlitzer, mal schaun. Soweit ich informiert bin, müssen bei so einem Eingriff generell die Beisserchen in den Ecken rausgemeisselt werden. Immer gut, sich ein paar gesunde Zähne reissen zu lassen *seufz* Laut AKH hab ich in jedem Fall mit 10 Tagen Pein zu rechnen, bin sogar für zwei Nächte vorgemerkt. Ich schau mal, ob sich mein CT einscannen und hochladen lässt, sieht eigentlich ziemlich spannend aus.

@anna: Leider darf ich deine bebilderte Krankengeschichte noch nicht begutachten, muss laut Admins erst mal brav hier weiterkritzeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo du Badener!

Schön auch mal von einem Niederösterreicher hier zu lesen- wohne in der Nähe und meine KFO ist in Baden zuhause!

Wenn ich so von der gleichzeitigen "Entnahme" deiner Weisheitszähne lese, bin ich doch froh, das ich meine nach und nach los geworden bin! Aber bei mir hat dafür ein anderer für die Spange dran glauben müssen. War witzig damals: Ich:" Der Zahn muss heute raus!" Zahnärztin:" Na, dann schau ma mal!" -werkel,werkel- ZÄ danach:" Jetzt kann ichs ihnen ja sagen- vorige Woche ist mir bei einer Dame der Zahn unterm Ziehen zerbröselt- wir haben 2 Std. zu arbeiten gehabt!" :o Aber- als kleine Aufmunterung für dich: 16.30 Termin, 17.05 wieder zu Hause- keine Probleme! Und nach dem Ziehen meines letzten Weisheitszahns- obwohl nicht ganz unproblematisch- war ich nachmittags auf einem Begräbnis! Also- wird schon!

lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea,

scheinbar eine ziemlich kleine Welt :) Glaube mir, ein "Nach-und-nach" wäre mir bedeutend lieber gewesen - mein erster und einziger Weisheitszahn war allerdings reichlich schweisstreibend. Zumindest hat der Vorgang gut 30 Minuten gedauert, und die Zahnärztin war danach auch etwas irritiert: "Na wenn wir das vorher gewusst hätten, dann wäre das bestimmt nicht bei uns ambulant gemacht worden...". Auch sehr beruhigend, dass sie danach ihre Assistentin mit den Worten "DAS müssen sie sich ansehen" reingepfiffen, und den blutigen Riesenstummel (mit ein wenig Zahn dran) wie eine Trophäe vor sich hergehalten hat.

Mein KFO hat mir dann auch im Zuge der Bimax-Vorbesprechungen zugesagt, dass die restlichen drei Weisheitszähne gleich bei der "richtigen" OP mit rausgenommen werden. Nachdem er mein CT in die geschickten Griffel bekommen hat, war er etwas enttäuscht und hat gemeint, dass er sein Versprechen diesbezüglich brechen müsse. Von daher: 2 weeks to go. Dann gibts auch einen richtigen OP-Bericht von mir ;)

lg Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden